Steinauswahl entschieden - Steinprobe am Infostand

Aus Sicht des Landesamtes "wäre für die meisten Teile daher ein Schlesischer Sandstein (z.B. der Warthauer Sandstein) als Ergänzungsmaterial gut denkbar." Mit Blick auf Nachbildungen dekorativer Bauteile der marktseitigen Fassade schrieb uns das Landesamt für Denkmalpflege, dass die Mitarbeiter "keine Auskünfte zum historischen Material des alten halleschen Rathauses geben können, da der Bau eine sehr wechselvolle Geschichte hatte und hier die unterschiedlichsten Materialien zum Einsatz gekommen sind. Sie [die BI] können also frei entscheiden, mit welchem Material Sie arbeiten wollen." (Nachricht des Landesamtes vom 7.8.2013)

Warthauer Sandstein wird somit in der Regel das Ausgangsmaterial für die Vervollständigung des Barockflügel-Portals und Grundlage für Kalkulationen sein.

Am Sonnabend, dem 10. August 2013, kann eine Probe des Warthauer Sandsteins von 13 Uhr bis 18 Uhr an unserem Infostand (Ratshof/Ecke Leipziger Straße) besichtigt werden.
Foto: Teil einer Säule des Barockflügel-Portals, die im Halloren- und Salinemuseum lagert