Mahnwache am Händeldenkmal zu den Kaufhof-Fassaden

Er verunziert mit seiner Billigfassade nun schon seit 20 Jahren das Architekturensemble Hallescher Marktplatz - obwohl vor der Baugenehmigung für den Kaufhof-Erweiterungsbau "die Kaufhof AG eine Neugestaltung der Fassaden des bestehenden Gebäudes [alter Kaufhof] zugesagt" hat (laut Beschlussvorlage der Stadtverwaltung vom 11.12.2000).  
Symbolisch wurden heute die Fassaden des alten und neuen Kaufhofs "eingesargt".
Mehr zum Thema "Kaufhof" auf unserem Infoblatt 2014-05 und früheren Mai-Infoblättern.

Zur Mahnwache siehe auch die Online-Ausgabe der Mitteldeutschen Zeitung und Hallespektrum.

Foto: Vor dem Händeldenkmal ein Sarg und das über 8 m lange Spruchband "Kaufhof-Fassaden sind dem Markt sein Tod!!!" in Anlehnung an Bastian Sicks Erfolgsbuch "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod". Mehrere junge Leute malten das Spruchband am Freiwilligentag 2013. Im Bild-Hintergrund links der Kaufhof-Erweiterungsbau ("Klotz von Halle").