Aktuelles

Eintrag 1-10 von 16 Seite:  12 letzte Seite (inaktiv)nächste Seite

10.08.2020 - Spenden für die Kosten der Portalerrichtung

Nachdem die Finanzierung der Portalsteine gesichert ist, werden nunmehr weitere Spenden für die Kosten der Errichtung des Barockflügel-Portals benötigt. Ca. 90 Tausend Euro sind dafür erforderlich. Zwei Drittel der Summe müssen noch aufgebracht werden. Spender können Ihre Zuwendung auch unter den Vorbehalt der Baugenehmigung stellen. weiter...

02.07.2020 - Gipsmodelle abzugeben - Infostand am 4.7.2020

Den nächsten Infostand betreut die BI Rathausseite e.V. - Förderverein der Stiftung Altes Rathaus Halle (Saale) - am Sonnabend, dem 4. Juli 2020, von 12 bis 17 Uhr. Der Stand befindet sich wieder an der Einmündung der Leipziger Straße in den Marktplatz. Vorstandsmitglieder beantworten gern Fragen, u.a. zur Abgabe von Gipsmodellen und zu Stifterbriefen. weiter...

30.06.2020 - Medienecho zur Übergabe des großen Sandsteinreliefs

Kürzlich hatte Bildhauer Christoph Reichenbach den Portalstein Nr. 13, das großflächige Sandsteinrelief zwischen den Fenstern des Barockflügel-Portals des Alten Rathauses, an den Auftraggeber - die Stiftung Altes Rathaus Halle (Saale) - übergeben. Die meisten lokalen Medien der Händelstadt berichteten recht ausführlich darüber, so auch der Wochenspiegel Halle (Saale) vom 24.6.2020 (s. Abbildung und Link). Nachfolgend auch Links zu weiteren Medien: weiter...

18.06.2020 - Großes Relief an Stiftung übergeben - Infostand am 20.6.2020

Bildhauer Christoph Reichenbach hat heute die Nachbildung des großen Sandsteinreliefs, das sich zwischen den Fenstern des Barockflügel-Portals befand, an die Stiftung Altes Rathaus Halle (Saale) übergeben. Dieses arbeitsaufwendige Relief - Portalstein Nr. 13, Gewände - ist 220 cm hoch, 85 cm breit und 30 cm tief. weiter...

11.06.2020 - Bauantrag für das Barockflügel-Portal

Heute hat die Stiftung Altes Rathaus Halle (Saale) von Architektin Kathrin Kokott ein Exemplar des umfangreichen Bauantrages für die Wiedererrichtung des Barockflügel-Portals des Alten Rathauses an seinem ursprünglichen Standort erhalten. Die anderen Exemplare reicht sie in den nächsten Tagen bei der Stadtverwaltung ein. weiter...

03.06.2020 - 13. Mitgliederversammlung

Die 13. Mitgliederversammlung der BI Rathausseite e.V., ursprünglich für März d. J. vorgesehen, wurde gestern bei Beachtung der pandemiebedingten Abstandsregeln nachgeholt. weiter...

12.05.2020 - 16 Kahre Kaufhaus-Klotz - 26 Jahre Billigfassade am alten Kaufhof - Infostand

Am 13. Mai 2004 wurde der Kaufhof-Erweiterungsbau auf dem Ratswaage-Grundstück unter Protest eingeweiht. Die damals Verantwortlichen erteilten die Baugenehmigung unter der Voraussetzung, dass die armselige Fassade des älteren Kaufhofgebäudes am Markt 20/21 zeitnah überarbeitet wird. Die Kaufhof AG hatte "eine Neugestaltung der Fassaden des bestehenden Gebäudes zugesagt." - Bisher ist von einer Neugestaltung nichts zu sehen... weiter...

07.05.2020 - 10 Jahre Altes Rathaus aus Schokolade

Heute vor 10 Jahren wurde Halles Altes Rathaus - vorerst aus Schokolade - in rekordverdächtiger Größe in der Halloren Schokoladenfabrik AG enthüllt. Es ist ca. 2 m hoch, das Hauptgebäude 2,40 m und der Barockflügel 1,80 m lang. Die Spendenbox daneben hilft uns seit Jahren mit vielen kleinen Spenden. Dank auch den Museumsmitarbeitern, die unsere Arbeit seit einem Jahrzehnt unterstützen. weiter...

15.04.2020 - Infoblatt zur Errichtung des Barockflügel-Portals

Denjenigen, die noch einen der 90 Portalsteine stiften möchten, können wir leider nicht mehr helfen. Alle Steine sind vergeben. Aber auch der Aufbau des Portals und vorbereitende Arbeiten müssen finanziert werden. Was Sie für die Errichtung des Schmuckportals an seinem ursprünglichen Standort tun können, erfahren Sie aus unserem Infoblatt 2020-04. Siehe Menüpunkt Infoblätter auf dieser Homepage. weiter...

31.03.2020 - Vor 75 Jahren: Teilzerstörung des Alten Rathauses

Heute vor 75 Jahren wurde bei einem Luftangriff unter anderem Halles Altes Rathaus teilzerstört. Der Turm über dem Eingang war schwer beschädigt. Er wurde wegen der Einsturzgefahr kurze Zeit später gesprengt. 1948 erfolgte der Abbruch des Hauptgebäudes, vor 70 Jahren (1950) der Abriss des nahezu unversehrten Südflügels (Barockflügel). Dass Stadtreparatur möglich ist, zeigen die vielen Rekonstruktionsbeispiele im In- und Ausland. weiter...