Veröffentlicht am 05. November 2010

STEINWEG HOME unterstützt Spendensammlung für das Alte Rathaus

Die hallesche Fa. STEINWEG HOME (Große Steinstraße) führt einen großen Bassetti-Abverkauf durch. Von jedem Einkauf spendet STEINWEG HOME einen Euro für den Wiederaufbau des Alten Rathauses.

Veröffentlicht am 20. Oktober 2010

Infostand mit Rathaus-Tombola

Veröffentlicht am 30. September 2010

Altes Rathaus als "Sparbüchse" in Kröllwitz

Veröffentlicht am 16. September 2010

Fassadenrekonstruktion in Wesel (Rhein)

Die Rekonstruktion der eindrucksvollen Fassade des historischen Weseler Rathauses vor einem Nachkriegsbau auf dem Rathaus-Grundstück ist etwa zur Hälfte abgeschlossen. Bereits 1476 wurde dem damaligen Rathaus eine Fassade im flämisch-spätgotischen Stil vorgebaut. Foto: Informationstafel an der Baustelle

Veröffentlicht am 30. August 2010

Freiwilligentag am 18. September 2010

Wir beteiligen uns am 6. Freiwilligentag mit einer Reise in die Vergangenheit. Gesucht werden Zeitzeugen, die sich noch an das Alte Rathaus erinnern und mit einer Bild-/Tonaufzeichnung ihrer Erinnerungen einverstanden sind. Diese Erinnerungen stellen wir später dem Stadtarchiv zur Verfügung.

Veröffentlicht am 18. August 2010

Öffentliche IBA-Diskussionsveranstaltung

Im Rahmen der IBA 2010 Stadtumbau Sachsen-Anhalt wurde gestern die „Zwischenbilanz Stadtumbau Halle“ im Stadthaus öffentlich diskutiert. "Die Veranstaltung soll[te] zudem als Beitrag zum jüngst in Halle angestoßenen „Strategiedialog Halle 2025“ verstanden werden, dessen inhaltlicher Anspruch noch über den Stadtumbau hinausgeht und dessen Ziele ein Strategiepapier für die hallesche Stadtentwicklung bis zum Jahr 2025 ist."

Veröffentlicht am 14. August 2010

75. Laternenfest

Veröffentlicht am 02. August 2010

Infostand: Studie zur Nutzung des Alten Rathauses

Veröffentlicht am 21. Juli 2010

Stellungnahme zur Begrünung des Marktplatzes

Die MZ veröffentlichte am 19.7.2010 den Artikel "Marktarchitekt lehnt Grünes in Kübeln ab". Dazu vertreten wir folgende Auffassung: Die temporäre Darstellung der Umrisse des Altes Rathauses mit Bäumen wäre ein Gewinn für den Marktplatz. Dies sollte - entgegen der Auffassung des Landschaftsarchitekten Rehwaldt - allerdings doch mittels Kübeln geschehen. Damit die unterirdisch noch vorhandene Bausubstanz des Alten Rathauses keinen Schaden nimmt, verbietet sich das Einpflanzen von Bäumen über oder in der Nähe der noch vorhandenen Grundmauern.